Camping an Bord (Camping on Board)

Allen Campingfreunden empfehlen wir die Überfahrt mit Camping an Bord (Camping on Board). Hierbei können Sie sich, während der Fährüberfahrt auf dem offenen Deck (Open-Deck) in Ihrem eigenen Camper/Wohnmobil oder Wohnwagen aufhalten und dort sogar im eigenen Fahrzeug übernachten, so beginnt Ihr Campingurlaub schon auf der Fähre. Diese Art der Überfahrt ist natürlich meist auch günstiger, da Sie nicht noch zusätzlich eine Kabine für die Nachtüberfahrt buchen müssen. Camping an Bord (Camping on Board) wird von den Reederreien Mobylines und Sardiniaferries nur nach Sardinien angeboten. Die Überfahrten sind jedoch nur in den Sommermonaten von Anfang April bis Ende Oktober im Fahrplan, die Tages- und Nachtüberfahrten stehen aber nicht täglich zur Verfügung, daher müssten Sie für den einen oder anderen Termin eventuell flexibel sein.

 

Achten Sie im Onlinebuchungssystem bitte auf den Sondertarif Camp on Bord

 

Camping an Bord nach Sardinien mit Mobylines

Auf der Stecke von Piombino nach Olbia und zurück (vom 01.04. bis 31.10.)

Zur Onlinebuchung bei der Reederei Mobylines klicken Sie bitte HIER

 

 

Camping an Bord nach Sardinien mit Sardiniaferries in Zusammenarbeit mit Strade Blu

Auf der Strecke von Livorno Golfo Aranci und zurück (01.04. bis 31.10.)

Zur Onlinebuchung bei der Reederei Sardiniaferries klicken Sie bitte HIER

 

 

Bitte beachten Sie folgende Infos zu Camping an Bord

  • Im Bereich "Camping an Bord" sind nur Diesel – Fahrzeuge erlaubt
  • Es ist verboten, Gasflaschen zu benutzen und es darf im Fahrzeug nicht gekocht werden
  • In Anbetracht der Sicherheitsvorschriften und des Seerechts kann der Kapitän bei ungünstigen Wetterbedingungen den Zutritt zum Campingdeck verbieten und verlangen, dass sich die Passagiere im Innenbereich des Schiffes aufhalten. Evtl. gewünschte Kabinen werden berechnet
  • Die Reederei übernimmt keine Haftung für Schadensfälle, die sich während des Aufenthaltes im Camper oder Wohnwagen ereignen
  • Kein Wasser- oder Stromanschluss